mops-deutschland.de
Mopszucht von der Paulinenquelle im Verein Mops Vital e.V.

Über uns 

Helmut und ich sind Anfang 2000 auf den Mops gekommen. Vorher hatten wir immer mindestens kniehohe Hunde. Aber diese waren im Gegensatz zum Mops viel unabhängiger. Unsere Shiwa dagegen war immer dort, wo wir waren, egal ob im Garten, im Haus oder unterwegs. Wir hatten lange nach ihr gesucht und in ihr den besten Hund der Welt gefunden. Sie war wunderschön, witzig, schmusig und immer guter Laune.

Wenn Shiwa etwas nicht durfte, verwandelte sie sich ruckzuck in den ärmsten Hund der Welt, sie sank in sich zusammen und konnte so traurig drein schauen, dass wir immer wieder in Versuchung gerieten, unsere Regeln aufzuweichen. Das typische Schicksal von uns Mopsmenschen.

Shiwa war bis zu ihrem Tod mit 13 3/4 Jahren immer gesund und freiatmend und eine Sonnenanbeterin, die selbst im Hochsommer bei Temperaturen von über 30 ° Grad ihre Spaziergänge haben wollte und wenn wir nicht aufpassten, ihre Schläfchen in der vollen Sonne genoß ohne einen Hitzeschlag zu bekommen.

Unsere Elfi, Shiwas Urenkelin ist ein kleiner stürmischer Wirbelwind und liebt es, sich Rennen mit Hundefreunden zu liefern.

Unser Sohn, der in einer eigenen Wohnung im Haus lebt, hat eine sealfarbene Schönheit namens Emmy und züchtet mit ihr ebenfalls im Verein Mops Vital e.V. unter dem Zwingernamen von den Diemelauen.

Ab und an haben wir auch Besuch vom Hund meiner Schwester und natürlich von unseren ehemaligen Mopsbabies. Daher ist immer viel los und alle spielen miteinander voller Begeisterung.

E-Mail
Anruf
Karte
Infos